0

Neue Termine

Nachdem ich jetzt 2-3 mal etwas zur SQLBits geschrieben habe, muss ich doch auch noch dringend ein paar lokale PASS Veranstaltungen promoten:

 

19.-21.10.2010

Als erstes findet vom 19.-21.10.2010 im Gut Höhne bei Mettmann das 2. PASS Camp 2010 statt, diesmal mit dem Schwerpunk Business Intelligence. Als Sprecher konnten Sascha Lorenz, Oliver Engels, Markus FIscher, Scott Klein und Herve Roggero gewonnen werden. Hinzugekommen ist nun auch noch der Track “BI for administrators”, bei dem das SQLCat Team über alles relevante im BI Bereich aus der Sicht eines Administrators erzählen wird.

Ein detaillierte Beschreibung der Veranstaltung ist hier zu finden.

PassCamp

 

28.10.20.10

Dann findet am 28.10.2010 wieder unser Regionalgruppentreffen Köln/Bonn/Düsseldorf bei Quest Software in Köln statt. Diesmal konnten wir folgende Themen und Sprecher gewinnen:

SQL Server System- und Datenbanksicherheit, „Fallstricke und Best Practices“, Andreas Wolter

Nachdem Andreas nun das zweite Jahr auf dem PASS Summit in Seattle über SQL Server Security sprechen darf, möchte er nun auch im kleinen Rahmen das Thema näherbringen und mit einigen Demos dafür sensibilisieren.
Unter den angesprochenen Themen sind Implikationen von sysadmin-Rechten, granulare Rechtevergabe, Zertifikate, Besitzerketten, Schemas, die Verwendung von Datenbankrollen, der Zugriff über Anwendungsrollen und Überwachung.
Rege Diskussionen und Erfahrungsaustausch in lockerer Runde sind ausdrücklich erwünscht!


Monitoring zum Zurücklehnen – Wie Ihre rechte Hand den SQL Server und seine Verwandtschaft mit links überwacht

Michael Sass, Quest Software GmbH

Der SQL Server hat sich als Datenbank für unternehmenskritische Anwendungen in vielen Unternehmen etabliert. In seinem Kielwasser kommen weitere SQL Server Produkte, die nach und nach unternehmensweite Relevanz bekommen haben. Mit der wachsenden Verbreitung im Unternehmen werden auch SQL Server eigene Hochverfügbarkeitslösungen oder Replikationen implementiert. So kommt es nicht selten vor, dass man neben dem SQL Server an sich, auch die Analysis-Services, eine virtualisierte Umgebung oder schon SQL Azure betreut. Wenn man nun einen Fehler oder Engpässe zu suchen hat, kann das recht zeitaufwändig werden. Um Ihre Umgebung entspannt überwachen zu können, gibt es immer wieder Lösungen von Fremdherstellern, die dem DBA eine ganze Menge Zeit und Entspannung schenken.

 

Wie immer sind weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Seite unserer Regionalgruppe zu finden: http://www.sqlpass.de/Regionalgruppen/K%C3%B6lnBonnD%C3%BCsseldorf/tabid/81/Default.aspx

Leave a Reply